•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

George R.R. Martin

Wild Cards - Die erste Generation 2
Der Schwarm

  • Autor:George R.R. Martin
  • Titel: Der Schwarm
  • Serie:Wild Cards - Die erste Generation 2
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Penhaligon Verlag
  • Datum:22 Mai 2017
  • Preis:15,00 EUR

 
»Der Schwarm« (Wild Cards - Die erste Generation 2) von George R.R. Martin


Besprochen von:
 
Sachmet
Deine Wertung:
(5)

 
 
Es ist einige Zeit vergangen, seit das Wild Card Virus die Erde befallen hat und Menschen zu Assen oder Joker mutiert sind. Die McCarthy Ära ist vorbei und jeder Betroffene versucht, einen Platz in der Welt zu finden. Dr. Tachyon ist auf der Erde gestrandet, hat eine Klinik in Jokertown gegründet und versucht, ein Heilmittel gegen das Virus zu finden.
Was er nicht ahnt ist, dass es außer ihm noch einen anderen Außerirdischen auf der Erde gibt, der den Auftrag hat, die Entwicklung der Menschheit zu beobachten.
Jube, genannt das Walross, lebt in Jokertown, wo er mit seinem befremdlichen Aussehen nicht weiter auffällt.
In den 34 Jahren, die er nun schon unter den Menschen lebt, hat er sie ins Herz geschlossen. Somit versucht er alles, der Erdbevölkerung zu helfen, als eine Bedrohung aus dem All auftaucht. Die Schwarmmutter hat Kurs auf die Erde genommen um diese für sich und ihre Schwarmlinge zu erobern. Die Bewohner des Planeten sind für sie nichts, bisher hat sie auf ihrem Weg durch das All jede Spezies vernichten können. Doch sie hat weder mit Dr. Tachyon und Jube, noch mit dem Kampfes- und Überlebenswillen der Menschen gerechnet.
Kommentar:
Die Philosophie der Veröffentlichung dieser Serie erschließt sich mir nicht. Hier handelt es sich, in meinen Augen, um den zweiten Band der Reihe, welche die Ereignisse aus Wild Cards-Vier Asse-fortführt. Dr. Tachyon hat sich mittlerweile gefangen, wird von der Gesellschaft respektiert und anerkannt und er unternimmt alles, um das Leiden der Joker zu lindern. Er ist mehr als bereit, die Generäle in ihrem Kampf gegen den Schwarm zu beraten, während sich die Asse zusammen schließen und ebenfalls in den Kampf eingreifen. Zu den Assen gesellt sich Modular Man, ein Android, der von einem verrückten Wissenschaftler gebaut wurde. Modular Man ist kaum von den Assen zu unterscheiden, muss sich aber den Befehlen seines Erbauers beugen.
Jube muss mit ansehen, wie einer seiner Verbündeten aus dem All auf der Erde abstürzt. Somit ist seine letzte Verbindung zu seiner Heimat und seinen Auftraggebern gekappt worden. Er versucht alles, um in den Besitz der Leiche und ihrer Utensilien zu kommen, da die Menschen nicht in den Beitz außerirdischer Technologie gelangen dürfen. Wie sich herausstellt, sind an der Leiche mehrere Parteien interessiert , was zu einigen abstrusen Situationen führt.
Turtle und Croyd aus dem ersten Band spielen auch hier eine aktive Rolle. Turtle ist erwachsen geworden und führt ein einsames und zurückgezogenes Leben. Allerdings ist er immer noch einer der besten Freunde des Doctors. Diesmal ist es Tachyon, der Turtle aus seiner deprimierten Phase aufrüttelt und ihn zum handeln treibt. Croyd weiß immer noch nicht, in welcher Erscheinung er nach seiner Schlafphase aufwachen wird. Gefällt sie ihm nicht, legt er sich einfach gleich wieder schlafen, um eine neue Wandlung einzuleiten. Er und Jube sind gute Freunde, allerdings weiß der Wandler nicht, dass Jube einer anderen Spezies angehört.
Wie schon im ersten Band, setzt sich der Roman aus einzelnen Geschichten zusammen, die letztendlich zum Showdown führen. Alle Autoren sind gleichwertig, ich mochte alle Protagonisten und die Handlung ist logisch aufgebaut, obwohl neun Autoren ihre Finger im Spiel haben. Roger Zelzany oder auch Melinda M. Sondgrass sind bekannte Größen im Bereich Science Fiction und auch GRRM macht seine Sache gut.
Es handelt sich um eine Mischung aus Avengers, Legends of tomorrow oder anderer Superhelden Gruppen. Die Asse verfügen über beeindruckende Fähigkeiten, sie können fliegen, besitzen unglaubliche körperliche oder geistige Kräfte manche sogar über Heilkräfte. Wer allerdings glaubt, dieses Buch lesen zu müssen, nur weil GRRM auf dem Cover steht, der wird bitter enttäuscht. Hier handelt es sich um solide, gut durchdachte und glaubhafte Science Fiction, die sich über mehrere Bände erstreckt, von den fünfziger Jahren bis in die heutige Zeit. Die Vielfalt der einzelnen Charaktere ist unglaublich, in jedem Band lernen wir neue Asse und Joker kennen, ihre Motivation ist immer wieder unterschiedlich. Manche lassen sich verführen, ihre Kräfte zum Bösen zu nutzen, andere Asse widmen ihre ganze Kraft der Menschelt, helfen und unterstützen.
Die Reihe wurde neu aufgelegt und es wurde auf eine Splittung der Romane verzichtet, ein sehr großes Plus gegenüber den Ausgaben aus den 80er Jahren.
Obwohl das Cover von Inkcraft ist und sehr ausdrucksstrak wirkt, kann ich keinen Bezug zu der Geschichte herstellen. Die Cover der zweiten Generation und auch das des Jetboy waren wesentlich passender.
Fazit:
Ich werde der Reihe treu bleiben und bin gespannt, mit welchen Fähigkeiten weitere Asse auftrumpfen werden.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Sachmet